Versandkostenfrei ab 80 € | Versand innerhalb 48 Stunden | Save the whales Save the Whales - Wir spenden für jedes Surfskate und Surfboard!

Surfboard kaufen: Wie finde ich das passende Surfbrett?

Surfboard Quiver: How to pick the right Surfboard?

Die Wahl des Surfboards entscheidet, ob Du im Wasser Spaß haben wirst und dein Surfen verbessern kannst oder ob du frustriert wirst! Ist das Surfbrett zu klein, dann machst du zwar am Strand eine gute Figur, im Wasser bekommst du aber zu wenige Wellen. Ist das Board zu groß oder passt das Shape des Boards nicht zu deinem Fahrstil, dann ist deiner Entwicklung im Surfen auch nicht geholfen.

Wie also das richtige Surfboard finden, unter der Vielfalt an verschiedenen Boards, Designs, Größen und Shapes?

Wir versuchen dir bei der Auswahl eines Surfboards zu helfen und das für dich perfekte Magic Surfboard zu finden.

Mit Hilfe der Selbsteinschätzung deines Surflevels, deiner Surffitness, deines Gewichts und unseres Volumen Rechners solltest du eine sehr gute Auswahl an passenden Surfboards erhalten. Folge einfach der Anleitung und du bekommst eine gute Vorstellung welches Surfbrett zu dir passt!

Unsere Surfbretter findest du hier in unserer Surfboard Auswahl!

Übersicht Surfboard Shapes

Diese kurze Übersicht der unterschiedlichen Surfboard Shapes und Surfboard Kategorien wird dir im Verlauf bei der Auswahl des Boards helfen. Eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Surfbrett Shapes folgt weiter unten.

Surfboard Shapes Overview: Mini Malibu, Fish, Funboard, Longboard, Gun



Surflevel

Grundlegend entscheidend für die Auswahl des Surfboards Shapes oder Surfboard Kategorie ist dein Surflevel. Hier solltest Du ehrlich zu dir selber sein und eine gesunde Selbsteinschätzung treffen:

Surf Beginner / Surf Anfänger:

Du hast noch nie gesurft oder dich mal im Urlaub auf dem Surfbrett versucht?
Du warst bereits im Surfcamp und hast die erste Woche Surf Beginner Kurs hinter dir?
Du fühlst dich im hüfthohen Wasser am wohlsten?

Als Surf Anfänger empfehlen wir dir ein Mini Malibu oder Funshape/Funboard mit ausreichend Volumen oder für die ersten Tage sogar ein reines Softboard. Diese Boards stellen sicher, dass du eine gute Wellenausbeute und genügend Stabilität auf dem Brett hast!

Beginner bis Intermediate Surfer:

Du hast bereits den ersten Beginner Kurs hinter dir und warst schon mehrfach im Urlaub surfen?
Du lässt die Kursteilnehmer im Weißwasser hinter dir und paddelst bereits raus ins Line Up?
Takeoff und Grüne Wellen Take Off sind kein Problem für dich?

Du hast bereits die ersten Surfanfänge hinter dir und jetzt wird’s endlich Zeit für das erste Surfboard! Wir raten dir zu einem etwas kürzeren Mini Malibu oder einem Funshape.

Intermediate Surfer:

Du fühlst dich im Line Up wohl und hast Spaß bei kopfhohen Wellen?
Der Take Off sitzt sicher und du reitest die Wellen souverän ab?
Du surfst sicher parallel zur Welle und versuchst dich bereits mit den ersten Turns?
Die Eskimo Rolle mit den längeren Mini Malibus sollen endlich der Vergangenheit angehören?
Du möchtest endlich einen Duck Dive können?

Jetzt wird’s höchste Zeit für ein kürzeres Brett! Als Schritt zum kürzeren Brett weg vom Mini Malibu oder Funshape empfehlen wir ein Fish Shape, Hybrid Shape oder Egg Shape. Die Boards vereinen relativ viel Volumen in einem kurzen Board! Mit dem kürzeren Board kannst du Duck Dives üben und auf der Welle leichter Turns erlernen ohne zu große Einbußen bei der Stabilität und deiner Wellenausbeute zu machen!

Advanced Surfer / Fortgeschrittene Surfer:

Du surfst sicher in allen Bedingungen?
Mit kürzeren Boards wie Fish oder Egg Shape kommst du gut zurecht?
Die grundlegenden Surfmanöver wie Bottom Turn, Cutback oder Top Turn sind deine Welt?
Du hast bereits ein Shortboard und suchst eine zweites Board für dein Surf Qiver, um in unterschiedliche Surfbedingungen breiter aufgestellt zu sein?
Du willst mit unterschiedlichen Shapes, Tails, Finnen Set-Ups experimentieren?

Jetzt wird’s Zeit für das Finetuning deines nächsten Shortboards! Mit Hilfe unseres Volumen Rechners solltest du ein Shortboard, Fish oder Hybrid finden, um deine Surf Skills auf das nächste Level zu bringen!

Surfboard Volumen

Ein Surfboard muss genügend Auftrieb bieten, damit du komfortabel paddeln kannst, Wellen anstarten kannst und beim Take Off sicher auf dem Brett landest. Ein zu kleines Surfbrett wird dir keinen Spaß machen, wenn du plötzlich nur noch zwei Wellen pro Surfsession bekommst. Umgekehrt soll das Surfboard aber auch nicht zu groß sein für dich. Schließlich willst du das nächste Surf Level erreichen, Turns üben oder den Duck- Dive erlernen.

Ein sehr guter Indikator welches Board zu deinem Surflevel, deinem Gewicht, deiner Surf Erfahrung und deiner Surf Fitness passt, ist das Volumen des Surfboards gemessen in Liter.

Die folgenden Tabellen dienen dazu das passende Volumen für dich zu finden:

Volumen des Surfboards bei Average Fitness

Du gehst ein bis zweimal pro Jahr zum Surfen und verbringst insgesamt zwei bis drei Wochen im Wasser. Generell hast du eine gute Fitness und bist Zuhause auch sportlich aktiv. Sport allein füllt deinen Lebensmittelpunkt jedoch nicht restlos aus und du genießt auch gerne mal eine Nachmittag am Strand in der Sonne.

  • - 1-2 mal Surfen pro Jahr
  • - 2-3 Wochen Surfen im Jahr
  • - Generell sportlich und fit

 Gewicht Beginner Beginner/
Intermediate
 Intermediate Advanced
 50 bis 55 kg 44 bis 52 Liter 33 bis 40 Liter 26 bis 32 Liter 20 bis 24 Liter
 55 bis 60 kg 48 bis 56 Liter 37 bis 44 Liter 28 bis 34 Liter 22 bis 26 Liter
 60 bis 65 kg 53 bis 61 Liter 40 bis 47 Liter 30 bis 36 Liter 24 bis 28 Liter
 65 bis 70 kg 58 bis 66 Liter 43 bis 50 Liter 33 bis 39 Liter 26 bis 31 Liter
 70 bis 75 kg 63 bis 71 Liter 47 bis 54 Liter 35 bis 42 Liter 28 bis 33 Liter
 75 bis 80 kg 67 bis 75 Liter 51 bis 58 Liter 38 bis 44 Liter 30 bis 35 Liter
 80 bis 85 kg 71 bis 80 Liter 54 bis 63 Liter 41 bis 47 Liter 32 bis 37 Liter
 85 bis 90 kg 75 bis 84 Liter 57 bis 66 Liter 44 bis 50 Liter 35 bis 40 Liter
 90 bis 95 kg 79 bis 89 Liter 61 bis 70 Liter 46 bis 52 Liter 38 bis 44 Liter


Volumen des Surfboards bei Above Average Fitness

Du gehst regelmäßig auf Surftrips und verbringst mehrere Wochen im Wasser. Surfen steht auf den Trips absolut im Vordergrund. Zuhause treibst du mehrmals die Woche Sport und der Sport dient als Ausgleich in deinem Leben. Du gehst Schwimmen oder Paddeln zur Vorbereitung auf deinen nächsten Surf Trip.

  • - 3-4 mal Surfen pro Jahr
  • - 4 Wochen und mehr im Wasser
  • - Hohes Fitness Level

 Gewicht Beginner Beginner/
Intermediate
 Intermediate Advanced
 50 bis 55 kg 38 bis 46 Liter 28 bis 35 Liter 21 bis 27 Liter 18 bis 22 Liter
 55 bis 60 kg 43 bis 51 Liter 31 bis 38 Liter 23 bis 29 Liter 19 bis 23 Liter
 60 bis 65 kg 48 bis 56 Liter 34 bis 41 Liter 25 bis 31 Liter 20 bis 25 Liter
 65 bis 70 kg 53 bis 61 Liter 37 bis 44 Liter 27 bis 33 Liter 22 bis 27 Liter
 70 bis 75 kg 56 bis 64 Liter 40 bis 47 Liter 29 bis 35 Liter 24 bis 29 Liter
 75 bis 80 kg 56 bis 64 Liter 40 bis 47 Liter 29 bis 35 Liter 24 bis 29 Liter
 80 bis 85 kg 64 bis 72 Liter 46 bis 53 Liter 34 bis 40 Liter 28 bis 33 Liter
 85 bis 90 kg 68 bis 76 Liter 49 bis 57 Liter 37 bis 43 Liter 30 bis 35 Liter
 90 bis 95 kg 72 bis 81 Liter 52 bis 60 Liter 40 bis 47 Liter 33 bis 38 Liter


Volumen des Surfboards bei Excellent Fitness

Du wohnst am Meer und surfst regelmäßig. Surfen ist fester Bestandteil in deinem Leben. Wenn’s mal keine Wellen gibt trainierst du im Fitness Studio oder Schwimmbad.

  • - Regelmäßiges Surfen über das ganz Jahr
  • - Sehr hohes Fitness Level
  • - regelmäßiges Kraft, Schnelligkeits- und Ausdauertraining

 Gewicht Beginner Beginner/
Intermediate
 Intermediate Advanced
 50 bis 55 kg 37 bis 45 Liter 26 bis 33 Liter 20 bis 26 Liter 17 bis 21 Liter
 55 bis 60 kg 41 bis 49 Liter 29 bis 36 Liter 21 bis 27 Liter 18 bis 22 Liter
 60 bis 65 kg 45 bis 53 Liter 32 bis 39 Liter 23 bis 29 Liter 19 bis 23 Liter
 65 bis 70 kg 49 bis 57 Liter 34 bis 41 Liter 25 bis 30 Liter 20 bis 25 Liter
 70 bis 75 kg 53 bis 61 Liter 36 bis 43 Liter 27 bis 32 Liter 22 bis 27 Liter
 75 bis 80 kg 53 bis 61 Liter 36 bis 43 Liter 27 bis 32 Liter 22 bis 27 Liter
 80 bis 85 kg 61 bis 69 Liter 43 bis 51 Liter 32 bis 37 Liter 26 bis 31 Liter
 85 bis 90 kg 65 bis 73 Liter 46 bis 53 Liter 35 bis 41 Liter 29 bis 34 Liter
 90 bis 95 kg 69 bis 78 Liter 49 bis 57 Liter 38 bis 44 Liter 32 bis 38 Liter


Surfboard Shapes

Mini Malibu und Funshapes/Funboards: Die Surfboards für Beginner

Für Surf Anfänger sind die Mini Malibu und Funboards die richtige Wahl. Die Surfboards lassen sich sehr einfach paddeln und gleiten gut an beim Anpaddeln einer Welle. Die Boards bieten viel Stabilität beim Take Off und Surfen der ersten Wellen - perfekt für Surf Beginner!

In der Regel haben die Boards eine Länge zwischen 6.11 und 8.11 und sind aus Soft, Polyester oder Epoxy Bauweise.

Für Einsteiger ergeben sich durch ein Mini-Malibu oder Funboard folgende Vorteile:

•    Mehr Stabilität durch runde Nose
•    Leichteres Angleiten durch runde Nose
•    Leicht zu Paddeln durch hohes Volumen
•    Weniger Kraftaufwand


Hybrid, Fish und Egg Shape: Die Surfboards für Fortgeschrittene

Für Fortgeschrittene Surfer passen die Hybrid Surfboards, Fish oder Egg Shapes sehr gut! Die Boards sind mit einer Länge zwischen 5.2 und 6.9 deutlich kürzer als ein Mini Malibu oder Funshape. Das Shape zeichnet sich durch relativ breite Boards und einer Nose mit viel Volumen aus. Dadurch vereinen die Hybrdis, Fish und Egg Shapes viel Volumen in einem relativ kurzen Surfboard. Dies macht die Surfbretter sehr attraktiv für Fortgeschrittene, die ein kürzeres Brett möchten, aber nicht auf die Paddelvorteile eines großen Board verzichten wollen. Umgekehrt sind Fish und Egg Shapes eine tolle Alternative für gute Surfer an Tagen mit kleinen und schwachen Wellen.

Die Boards eignen sich ideal als Schritt vom Mini Malibu zum nächst kürzeren Brett oder als Step-Up an Tagen mit kleineren, schwachen Wellen. Die Surfboards eignen sich daher sowohl für Fortgeschrittene als auch für Profis!

Vorteile eines Fish oder Hybrid für Intermediates:

•    Idealer Übergang vom Funboard zum Shortboard
•    Mehr Volumen lässt mit weniger Kraftaufwand paddeln
•    Manövrierfähiger als Funboard
•    Reagiert schnell
•    Fehlerverzeihender und stabiler als Shortboards
•    Duck Dive (unter der Welle durchtauchen) ist möglich


Shortboards: Die Surfboards für die Profis

Die Shortboards sind die Surfbretter für die geübten und sehr guten Surfer. Die Boards sind relativ leicht und haben ein geringes Volumen. Dadurch werden die Boards sehr manövrierfähig und wendig- für radikale Turns auf der Welle sind die Shortboards die richtige Wahl!

Allerdings setzen die kurzen Shortboards sehr viel Surferfahrung, Paddel-Power und Fitness voraus. Kein Surfer kommt während seiner Surfkarriere an Funboards und Fish Shapes vorbei, bevor man ein Shortboard surfen kann.

Advanced Surfers genießen mit diesem Shape:
•    Wendigkeit
•    Viel Geschwindigkeit
•    Manövrierfähigkeit
•    Einfaches Duckdiving

Nachteile gegenüber Shapes mit mehr Volumen:
•    Schwieriger zu paddeln
•    Instabil im Take-Off
•    Wenig Auftrieb
•    Schwächere Wellen sind schwieriger zu surfen

Longboards: Surfboards für erfahrene Surfer

Die Longboards repräsentieren eine andere Seite des Surfens: Smoother Surfstyle eines Longboards mit runden Bewegungen und anderen Manövern wie Cross-Steps oder Hang-Fives!

Die Longboards haben mit einer Länge ab 9 Fuß sehr viel Volumen. Dies bedeutet allerdings nicht gleichzeitig, dass die Boards auch für Beginner geeignet sind. Die Boards sind aufgrund der großen Masse schwer zu Bewegen und das Überwinden von gebrochenen Wellen stellt ein große Herausforderung dar, was die Longboards nicht Beginner freundlich macht.

Softboards: Beginner Surfbrett für jung und alt

Für die ersten Tage im Wasser sind die Softboards geradezu ideal. Die weichen Boards senken das Verletzungsrisiko deutlich. Ausgestattet mit biegsamen Finnen besteht eine geringere Gefahr sich an den Finnen zu verletzen.